Fatbike Light! Ein Trek Farley unter 10Kg. Teil:2 Laufräder und Reifen, Tubeless!

IMG_9128Teil 2 unseres Fatbike Leichtbau Projekts!

Dieses mal kümmern wir uns um die Laufräder und Reifen unseres Trek Farley´s.

Unser Ziel ein Fatbike unter 10 Kilo zu bauen steht und fällt mit den Laufrädern.

Leichte Laufräder drücken nicht nur das Gesamtgewicht des Fatbikes, sie bewirken auch eine agileres und dynamischeres Fahrverhalten.

Jedes Gramm das an rotierender Masse gespart werden kann macht das Fatbike schneller, zum Glück bietet gerade dieser Bereich das größte Einsparpotenzial und das auch noch mit vertretbarem finanziellen Aufwand.

 

Wie bei allen Teilen die wir am Trek Farley verbauen achten wir neben dem niedrigen Gewicht vor allem auf Altgastauglichkeit und allgemeine Verfügbarkeit der Teile.

Deshalb haben wir uns auch gegen einen sündhaft teuren Carbon Laufradsatz entschieden und bei dem Laufradsatz ganz auf Schweizer Aluminium gesetzt, mit dem DT Swiss BR2250 sparen wir ordentlich Gewicht und müssen den Bausparer nicht Auflösen.

Wer einen leichten aber haltbaren Laufradsatz sucht kommt um den DT Swiss BR2250 nicht herum!

Mit seinen 2250 Gramm für den kompletten Laufradsatz ist der DT Swiss ca. 650 Gramm leichter als der bis jetzt verbaute Bontrager Jackalope 27.5 LFRS.

Wir verändern mit diesem Bauteil nicht nur das Laufradgewicht, wir setzten ab sofort auch auf klassische 26″ Fatbike Laufräder und Reifen, vorher war das Trek auf 27.5×3.8 Laufrädern bzw. Reifen unterwegs.

 

Apropo Reifen, hier setzen wir auf ein Rennpferd aus dem Hause Kenda, den Juggernaut Pro 4.0!

Der Juggernaut Pro macht Fatbikes zu Rennmaschinen!

 

IMG_9115 IMG_9116

 

Mit seinen ca 800 Gramm pro Mantel spart er in unserem Fall gute 500!Gramm pro Reifen, günstiger kann man sein Fatbike nicht schneller machen!

Um die Gewichtsersparnis noch zu vergrößern ziehen wir den Kenda Juggernaut Pro natürlich Tubeless auf die DT Swiss Felgen, das spart weitere 500 Gramm an Schläuchen.

Der Tubeless Umbau der DT Swiss Laufräder ist mit ein paar kniffen schnell erledigt, hier zeigen wir wie es geht.

Nachdem wir die Kenda Juggernauts erfolgreich auf den DT Swiss Br2250 aufgezogen und mit Hilfe der Stan No Tubes Tubeless Milch abgedichtet haben kann gewogen werden:

 

IMG_9130 IMG_9131

 

10,76 Kilo! zeigt die Waage nach unserem Laufrad und Reifentausch!

IMG_9133IMG_9134

Das hat sich mal wirklich gelohnt, wir haben mit überschaubarem Finanziellen Aufwand 1,97Kg an unserem Farley abgespeckt.

Da wir das gesamte Gewicht an rotierender, außen liegender Masse gespart haben hat sich auch in Sachen Fahrspaß und Rollwiederstand richtig was getan, das Rad ist eine Rakete!

Übersicht des Farley Tunnings:

Start: 12,74 Kg

Teil1: Vorbau und Lenker – 5 Gramm

Teil 2: Laufräder und Reifen -1975 Gramm

Zwischenstand nach Teil 2: 10,76 Kg

 

Das Farley wiegt jetzt nur noch 10,76 Kg und fährst sich super agil und leichtfüßig.

Das Laufradtunning hat richtig Gewicht von der Liste radiert, aber vor allem hat es das Fahrverhalten grundlegend verändert.

Wenn du dein Fatty leichter machen möchtest fange am besten bei den Laufrädern an, nirgends sonst wirst du den Unterschied so stark spüren

Kommentieren